Soviel kostet der EUREX Handel bei Consorsbank, Comdirect, LYNX, OnVista und finanzen.net Brokerage

Key Project senkt die Zinssätze für Festgeld- und Tagesgeldkonten

Das günstigste Depot für den EUREX Handel

Erfahren Sie in diesem Artikel, über welchen Online-Broker Sie Geld in Optionen (Aktien- oder Indexoptionen) investieren können. Die EUREX (European Exchange) wird von der Deutschen Börse AG betrieben und ist mit einem jährlichen Handelsvolumen von über 1,7 Milliarden Kontrakten die größte Derivatebörse in Europa und eine der größten der Welt.

Die erste Voraussetzung für den Optionshandel ist die Termingeschäftsfähigkeit, welche Sie bei der depotführenden Bank bzw. dem Online-Broker beantragen müssen. Sobald dies geschehen ist und das speziell für den Terminhandel vorgesehene Depot eingerichtet wurde, sind erste Transaktionen möglich. In diesem Artikel möchten wir Ihnen die Kosten für den Handel mit Optionen über 5 Online-Broker vergleichen.

Online-Broker für den EUREX-Handel

Für unseren Vergleich haben wir uns die Preis- und Leistungsverzeichnisse von 5 großen Anbietern aus Deutschland angeschaut, und auch wenn nicht jedes Preis- und Leistungsverzeichnis alle Gebühren beinhaltet, so möchten wir Ihnen diese 5 Online-Broker für den EUREX-Handel vorstellen.

ODAX ist eine Abkürzung und steht für Optionen, die auf dem deutschen Aktienindex laufen. Sie werden auch als DAX Optionen bezeichnet, und genau um die Gebühren für ODAX Optionen geht es in unserem Vergleich.

Berechnung der Gebühren

Bei 4 von 5 in diesem Artikel vorgestellten Depots zahlen Sie für den Handel von Optionen auf den DAX einen Betrag pro gehandelten Optionskontrakt. Bei der Consorsbank zahlen Sie eine Grundgebühr von 12,25 Euro + eine Gebühr von 0,50% der Optionsprämie (mind. 7,25 Euro) und zzgl. fremde Spesen der EUREX.

Optionsprämie

Die Optionsprämie ist der Preis, den der Verkäufer von dem Käufer der Option erhält.

Optionskontrakt

Ein Optionskontrakt ist ein börsengehandeltes derivatives Finanzinstrument, dessen Details wie zum Beispiel Laufzeit und Basispreis standardisiert sind. Optionskontrakte werden für eine Vielzahl zugrundeliegender Basiswerte gehandelt, zum Beispiel Aktien, Aktienindex-Terminkontrakte, Anleihe-Terminkontrakte oder Rohstoffe.

Fremde Spesen / Börsengebühren

Leidglich bei LYNX zahlen Sie keine zusätzlichen Börsengebühren. Bei diesem Online-Broker zahlen Sie für jeden ODAX-Kontrakt 2,00 Euro. Im Preis- und Leistungsverzeichnis von Consorsbank, Comdirect, OnVista Bank und finanzen.net Brokerage gibt es leider nur den Hinweis auf die zzgl. fremden Spesen der EUREX. Auf der Webseite der EUREX finden wir die Übersicht der Transaktionsentgelte.

Für jeden Kontrakt einer DAX-Option zahlen Sie laut dieser Übersicht ein Transaktionsentgelt in Höhe von 0,50 Euro. Die Frage auf die genaue Höhe der fremden Spesen können wir Ihnen leider nicht beantworten, das müssen Sie im Detail beim jeweiligen Anbieter erfragen.

Das günstigste Depot für den EUREX-Handel

Als Neukunde bei einem Online-Broker besteht die Möglichkeit, dass Sie gerade bei der Orderaufgabe von Optionskombinationen die Hilfe vom Kundensupport benötigen. Wenn Sie Optionen über das Telefon über LYNX kaufen möchten, zahlen Sie keine zusätzlichen Gebühren. Bei der Consorsbank steigt die Grundgebühr von 12,25 Euro auf 27,20 Euro, wenn die Optionen über das Telefon kaufen. Bei der Comdirect Bank zahlen Sie zusätzlich 14,90 Euro und bei finanzen.net Brokerage und der OnVista Bank zahlen Sie zusätzlich 10,00 Euro pro Auftrag.

1000,00 Euro Optionsprämie bzw. 5 Optionskontrakte

AnbieterBezeichnungOrdergebührenzzgl. Börsengebühren
LYNXLYNX-Depot10,00 EUR0,00 EUR
ConsorsbankEUREX-Konto19,00 EUR2,50 EUR
Comdirectcomdirect Depot22,50 EUR2,50 EUR
Onvista BankFreeBuyDepot25,00 EUR2,50 EUR
finanzen.net Brokeragefinanzen.net Brokerage Depot25,00 EUR2,50 EUR

Stand: 11.05.2017

Transaktionsentgelt

Sollten wir mit dem Transaktionsentgelt richtig liegen, werden für den oben beschriebenen Kauf/Verkauf der 5 ODAX Optionen von Consorsbank, Comdirect, OnVista Bank und finanzen.net Brokerage weitere 2,50 Euro als „fremde Spesen“ berechnet.

Viel Trader Rabatt

Dies ist sicherlich nicht für jeden Interessant, doch einen „Viel Trader Rabatt“ bieten laut eigenen Angaben LYNX und die Comdirect Bank an.

Bei der Comdirect Bank erhältst Du ab 125 Trades pro Halbjahr einen Viel-Trader-Rabatt in Höhe von 15% auf das Orderentgelt. Bei LYNX gibt es laut dem Kundensupport einen Heavy-Trader-Rabatt, dieser richtet sich nach der Menge der gehandelten Kontrakte in der Vergangenheit und wird für die zukünftigen Transaktionen bereit gestellt. So besteht die Möglichkeit, dass ein „Viel-Trader“ keine 2,00 Euro je Kontrakt zahlt, sondern zum Beispiel 1,80 Euro je Kontrakt. Der Heavy-Trader-Rabatt wird jedoch erst gewehrt, wenn Sie bereits gehandelt haben und ab diesem Zeitpunkt für die Zukunft.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.