Wieviel sind meine Payback Punkte wert?

Payback Punkte

Payback (Bonusprogramm)

Payback (englisch „Rückzahlung“) ist ein in Deutschland seit März 2000 bestehendes Bonussystem bzw. eine Kundenkarte und eine eingetragene Marke der Betreiberfirma Payback GmbH. Durch die Datenerhebung in einer Vielzahl von Geschäften unterschiedlicher Branchen bei der Verwendung der Karte wird mittels Data-Mining das Kaufverhalten der Kartenbesitzer detailliert analysiert. Damit unterscheidet sich ein System wie Payback von unternehmensgebundenen, einzelnen Kundenkarten.

Wieviel sind meine Payback Punkte wert?

Ein Payback-Punkt hat einen nominellen Gegenwert von einem Cent (0,01 Euro). Es werden Punkte im Wert von 0,5 bis 4 % der Kaufsumme vergeben. Mit Coupons oder Sonderaktionen kann der Kunde bei einzelnen Produkten oder Aktionen die Punkte vervielfachen, teilweise bis sogar 25 % der Kaufsumme. Sobald auf einem Payback-Konto 200 Punkte gesammelt wurden, können diese gegen Prämien, Warengutscheine oder Bargeld (Gutschein zur Verrechnung, keine Barausszhalung möglich) eingelöst, für weitere Rabatte eingesetzt oder an unterschiedliche Hilfsprojekte in der „Payback-Spendenwelt“ gespendet werden.

Payback Punkte in Euro

Wenn Sie zum Beispiel 249 Payback-Punkte gesammelt haben, entsprich das einem Gutschein-Wert in Höhe von 2,49 Euro.

Payback Partner

Es gibt mehr als 40 stationäre Partner und über 600 Online-Partner.

Offizielle Payback-Partner sind u.a.:

  • ATU
  • Burger King
  • real
  • REWE
  • DM
  • Deutsche Telekom
  • Deutsche Post (Leserservice)
  • Fressnapf
  • Galeria Kaufhof

Online-Partner sind unter anderem Conrad Electronic, eBay, REWE und Zalando.

Welche Daten speichert Payback?

Payback speichert von allen Nutzern die folgenden Daten:

  • Partner, bei dem eingekauft wurde
  • Datum, an dem Eingekauft wurde
  • Umsatz, mit dem gepunktet wird
  • Je nach Partner Informationen über gekaufte Waren

Allein der Partner, dessen Karte (Bsp.: DM Paypack Karte) ihr besitzt, hat neben Payback selbst die Adresse des Kunden. Außerdem kann dieser auch einsehen, welche Waren bei ihm gekauft wurden. Alle anderen Partner erhalten keine Informationen über die getätigten Einkäufe.

Sämtliche Informationen über gespeicherte Daten zu eurer Person können jederzeit bei Payback angefordert werden. Dazu reicht eine Anfrage per Mail an datenschutz@payback.de. In der Mail solltet ihr die Daten mitschicken, die ihr auch für die Anmeldung am Terminal und auf der Homepage benötigt. Also neben eurer Kundennummer auch das Geburtsdatum und die Postleitzahl mitsenden. Etwa ein bis zwei Wochen später kommt der Datenauszug per Post zu euch nach Hause geflattert. Sämtliche gesammelten Punkte sowie der entsprechende Einkaufswert sind gelistet. Außerdem der Partner, bei dem sie gesammelt wurden, das Datum des Einkaufs und die jeweilige Filiale beziehungsweise Adresse des Partners.

Was macht Payback mit den gespeicherten Daten?

Die Daten werden in Rechenzentren gespeichert und nicht personenbezogen analysiert. Payback selektiert auf anonymisierter Basis spezifische Kundengruppen mit ähnlichem Einkaufsverhalten. So werden beispielsweise Familien erkannt, die an bestimmten Angeboten interessiert sein könnten.

Mailings erhalten diese dann von Payback selbst (und dem Partner, bei dem die Karte beantragt wurde), da keine Adressen an Partnerunternehmen weitergegeben werden. Sollte sich das Mitglied bei der Anmeldung jedoch damit einverstanden erklären, erhält es auch Mailings mit Angeboten und Informationen anderer Partner.

Aus Datenschutzgründen dürfen die gespeicherten Informationen nicht an Dritte verkauft werden!

Die Payback App

Genauso wie online, könnt ihr auch über die App PAYBACK aktivieren. Ihr seht, wann ihr bei welchem Partner wie viele Punkte gesammelt habt. Außerdem gibt es einen Filialfinder, falls ihr mal auf der Suche nach der nächsten Aral Tankstelle seid.

Bezeichnung: Payback

Größe, Android App: 15,57 MB