Wake-up Call | 16.03

Wake-up Call aus Berlin

Wake-up Call vom 06.03.2015
© Andrea Weissmann

Die bevorstehenden Ereignisse der Woche prägen die asiatischen Märkte. Der schwache Verlauf belastete die Börsen nur kurze Zeit, danach konzentrierten sich die Marktteilnehmer auf die Themen der Woche. Besonders der Handel in Japan war sehr volatil. Der Nikkei begann mit 19.250 Punkten, fiel kurze Zeit später auf das Tagestief von 19.227 um dann ein neues 15 Jahreshoch mit 19.349 zu fixieren. Danach wurde der Markt nervöser, pendelte um den Vortagesschluss, um schliesslich mit 8 Punkten (-0,04 %) den Handel zu beenden. Bereits morgen will die Bank of Japan einen neuen Lagebericht veröffentlichen, ein Tag bevor die Zinsentscheidung in den USA veröffentlich wird. In Tokyo kostet der Euro heute früh 1,0457 USD. Mittlerweile ist die europäische Gemeinschaftswährung seit Mitte 2014 um rund 25 % gefallen. 3,2 % waren es in der vergangenen Woche, der grösste Rückgang seit September 2011. Goldman Sachs sieht das Ende der Euroabwertung bei 0,80 USD Ende 2017. Wobei die Trefferquoten der GS Einschätzungen überschaubar sind. Immerhin legte der Euro heute früh 0,2 % im Verhältnis zum japanischen Yen zu.

Der MSCI’s broadest index of Asia-Pacific shares outside Japan steht aktuell 0,1 % im Minus, holte damit einen Grossteil seiner frühen Verluste wieder auf. Positiv notieren die Märkte in China, Hong Kong mit 87 Punkten, Shanghai mit 65. Der Ölpreis gab weiter nach, Brent liegt bei 54,62 USD. Der Goldpreis steigt etwas, aktuell auf 1.163 USD.

In Deutschland ist die Tagesagenda überschaubar. Im Mittelpunkt der Diskussionen in den Wirtschaftsmedien ist das Thema Griechenland dominierend. Heute mittag wird der Monatsbericht der Bundesbank erwartet, grosse Überraschungen darin vermutet niemand. Vorbörslich pendelt der DAX im Bereich von 11.950 Punkten. Ob es den kleinen Sprung zur neuen Dimension heute gibt, ist völlig offen. Manchmal kann der letzte kleine Schritt der schwerste sein.

Der Blick nach Osten

Nikkei 19.246 (-8) -0,04 % Ende
Hang Seng Hongkong 23.914 (+90) +0,38 % (7:47 h)
Shanghai 3.439 (+66) +1,96 % (7:47 h)

Der Blick nach Westen

DAX vorbörslich bei L&S 11.952.50 Stand 7:47 h
NASDAQ-Future 4.309 (+0,16 %)
S&P 500 Future 2.045 (+0,16 %))

Euro vs. USD 1,0535
Euro vs. Sfr 1,0597
Brent-Öl 54,72 USD (07:50h)
Gold 1.163 USD (07:52h)

Der Blick auf den Kalender

D: Monatsbericht der Deutschen Bundesbank
USA: Kapazitätsauslastung
EUROZONE: Ansprach des EZB Präsidenten Mario Draghi
USA: Industrieproduktion (Monat)
USA: Immobilienmarktindex

D: Gerry Weber International QE
USA: Eastman Kodak Co. QE
USA: Samsonite International SA QE
USA: Synthetic Biologics Inc. QE

Ich wünsche Ihenn einen erfolgreichen Wochenanfang.
Ihr Jürgen Weissmann

Facebook: Forum WiFi (Gruppe)

Disclaimer

Soweit wir Ihnen Börseninformationen auf unserer Webseite zur Verfügung stellen, ist dies keine Anlageberatung. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung  bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Wertpapiere erwähnt werden. Die auf unserer Webseite enthaltenen Informationen können die auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestellte anlegergerechter und anlagegerechte Beratung nicht ersetzen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit Ihrem zuständigen Berater in Verbindung.

Die Inhalte richten sich ausschließlich an Kunden, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Rechtlich einzig verbindliches Dokument bei Neuemissionen sowie Investmentfonds ist der jeweilige Verkaufsprospekt.

Wir stellen Ihnen die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und  Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur  Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als  unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Redaktionsschluss für den Wake-up Call ist 7:30 Uhr am Morgen der Veröffentlichung vor dem Erscheinungstermin. Alle Ereignisse die nach dem Redaktionsschluss eintreten könnten die im Wake-up Call getroffenen Meinungen und Annahmen beeinflussen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.