Night Call | 13.03

Night Call aus Berlin

Night Call vom 13.03.2015
© Andrea Weissmann

Bekanntermaßen neigen die US-Amerikaner gerne im Zusammenhang mit Produktwerbung zu Übertreibungen. So wird gefühlt jedes fünfte Haus und jedes dritte Grundstück von Maklern als „once-in-a-lifetime-oppurtunity“ angeboten. So richtig ernst nimmt das niemand, da es viel zu häufig verwendet wird. Im Börsenjargon ist diese Bezeichnung eher unbekannt, vermutlich weil das noch weniger glauben würden. Und dennoch scheint diese Aussage beim Anblick der internationalen Wertpapiermärkte die derzeitige Situation auf den Punkt zu bringen. Es ist etwas Besonderes, niemand hat vergleichbares bisher erlebt und die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung scheint (vermutlich) ausgeschlossen. Der DAX hat im XETRA Handel heute 0,87 %, auf Wochensicht, über 3 %, auf Monatssicht über 8,5 % und auf drei Monatssicht 24,04 % zugelegt. Die Kombination von Geschwindigkeit und Steigerung ist atemberaubend. Jeder Marktteilnehmer sollte sich dessen bewusst sein, dass im Moment Börsengeschichte geschrieben wird und er das Glück hat, bei diesem besonderen Augenblick Zeitzeuge zu sein. Heute wieder ein neues Allzeithoch, 11.901,61 Punkte beim XETRA Schluss. Nachbörslich geht die Party noch weiter, aktuell (21:22h) bei 11.954. Der ausserbörsliche Handel geht bis 23.00 Uhr, also nichts ist unmöglich, wenngleich zu später Stunde 46 Punkte eigentlich nicht mehr zu schaffen sind. Aber darum geht es nicht. Die 12.000 werden kommen, ob nächste Woche oder erst Anfang April spielt keine Rolle. Der MDAX Schluss mit 20.858 ebenfalls neuer Rekord.

Ebenso TecDAX und SDAX mit neunen Hochs. Tagessieger im DAX heute die Commerzbank mit fast 5 % Zugewinn nach ihrem Vergleich gestern Nachmittag mit den amerikanischen Behörden. Volkswagen nach Zahlen mit 2,63 % und Infineon mit 2,15 % im Plus. Tagesverlierer die Energieversorger RE und E.ON, sowie nach dem sehr guten lauf diese Woche Kali & Salz.

Die US Märkte heute wieder schwächer. Der DOW JONES verliert 146 Punkte oder 0,82 %. S&P500 und NASDAQ ebenfalls im Minus, 0,61 % respektive 0,44 %. Der S&P500 fällt damit die dritte Woche in Folge, diese kleine Korrektur ist intakt. Ausschlaggebend für die Kursverluste waren nach Angabe der Kommentatoren der starke Verfall der Ölpreise, der den Mineralölgesellschaften zusetzen. Auch die Dollarstärke wird als Ursache begründet, was die amerikanische Exportindustrie belastet. Nach wie vor produzieren die inländischen Erzeuger auf einem sehr hohen Level, was die Ölpreise weltweit massiv unter Druck setzt. Der Index des Konsumervertrauens der Universität Michigan fiel leicht unter den Erwartungen aus. Obwohl diese Themen auch in der Debatte um die eventuelle Erhöhung der Leitzinsen bewertet werden, zeigte sich dies in den heutigen Kursen nicht. Nächste Woche wissen wir mehr, wenn die FED am 18. März zusammentritt und entweder am Mittwoch oder Donnerstag ihr Zinsstatement abgeben wird. Bei den Einzelwerten fällt GoPro auf, der Wert gewinnt nach einer langen Durststrecke seit gestern wieder an Boden, heute plus 1,08 %. Der Chiphersteller Ambarella erneut 1,36 %. Die restlichen Tecwerte nahezu alle in rot. Exxon minus 0,8 %, Chevron minus 0,78 % und Royal Dutch Shell sogar 2,40 % minus.

Brent Öl fällt auf 54,85 USD. Der Goldpreis steigt um über 3 Dollar auf 1.157 USD.

Die Details

DAX 11.902 (+102) +0,9 % nachbörslich 11.947
MDAX 20.857 (+175) +0,9 %
SMI 9.156 (+36) +0,4 %

Der Blick nach Westen

DOW JONES 17.749 (-146) -0,82 %
NASDAQ 4.871 (-22) -0,44 %
S&P 500 2.053 (-13) -0,61 %
EUR vs. CHF 1,055
EUR vs. USD 1,049
Brent-Öl 54,85 USD
Gold 1.157 USD

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Abend und ein schönes Wochenende.
Ihr Jürgen Weissmann

Disclaimer

Soweit wir Ihnen Börseninformationen auf unserer Webseite zur Verfügung stellen, ist dies keine Anlageberatung. Die hier enthaltenen Aussagen sind nicht als Angebot oder Empfehlung  bestimmter Anlageprodukte zu verstehen. Dies gilt auch dann, wenn einzelne Emittenten oder Wertpapiere erwähnt werden. Die auf unserer Webseite enthaltenen Informationen können die auf die individuellen Verhältnisse des Anlegers abgestellte anlegergerechter und anlagegerechte Beratung nicht ersetzen. Bitte setzen Sie sich deshalb mit Ihrem zuständigen Berater in Verbindung.

Die Inhalte richten sich ausschließlich an Kunden, die ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Rechtlich einzig verbindliches Dokument bei Neuemissionen sowie Investmentfonds ist der jeweilige Verkaufsprospekt.

Wir stellen Ihnen die Informationen trotz sorgfältiger Beschaffung und Bereitstellung nur ohne Gewähr für die Richtigkeit/Vollständigkeit, Aktualität oder Genauigkeit sowie Verfügbarkeit der zum Abruf bereitgehaltenen und angezeigten Börsen- und  Wirtschaftsinformationen, Kurse, Preise, Indizes, allgemeinen Marktdaten, Bewertungen, Einschätzungen sowie der sonstigen zugänglichen Inhalte zur  Verfügung. Dies gilt auch für Inhalte von Dritten. Die insbesondere im Zusammenhang mit Produktinformationen dargestellten Sachverhalte dienen ausschließlich der Illustration und lassen keine Aussagen über zukünftige Gewinne oder Verluste zu. Etwaig genannte Konditionen sind als  unverbindliche Indikationen zu verstehen und sind abhängig von dem Marktgeschehen am Abschlusstag.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Redaktionsschluss für den Night Call ist 23:30 Uhr am Morgen der Veröffentlichung vor dem Erscheinungstermin. Alle Ereignisse die nach dem Redaktionsschluss eintreten könnten die im Night Call getroffenen Meinungen und Annahmen beeinflussen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.