OnVista Bank verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots

OnVista Bank

Pressemitteilung

  • Über 30.000 neue Depots allein in 2016
  • Hohe Nachfrage nach kostenlosen ETF-Sparplänen
  • ETF-Sparplankäufe und ETF-Ordervolumen verdreifachten sich in 2016 

Frankfurt am Main, 25.01.2017 – Die OnVista Bank ist weiter auf Wachstumskurs. Der Frankfurter Onlinebroker verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots für seine Privatkunden. In 2016 verzeichnete die Bank zudem das stärkste Kundenwachstum ihrer Geschichte, netto kamen über 30.000 Depots hinzu. Ende 2015 lag die Zahl der Wertpapierdepots noch bei rund 63.500.

„Viel besser als mit einem solchen Meilenstein könnte das neue Jahr kaum starten“, so Ralf Oetting, Vorstand der OnVista AG. „Das starke Wachstum bei der Zahl der Wertpapierdepots, aber auch beim Kundenvermögen und den Trades zeigt, wie sehr Kunden unsere Konditionen schätzen.“

Mit einem Festpreis-Depot der OnVista Bank handeln Kunden alle Wertpapiere an allen deutschen Handelsplätzen für nur 5 Euro Orderprovision, und das unabhängig vom Ordervolumen. Hinzu kommt eine pauschalierte Handelsplatzgebühr von 1,50 Euro, so dass an vielen Handelsplätzen wie zum Beispiel XETRA, Tradegate, Quotrix oder im außerbörslichen Direkthandel für insgesamt 6,50 Euro gehandelt werden kann.

Die Depotführung bei der OnVista Bank ist kostenlos. Für Sparplankäufe auf 80 Fonds, 13 Zertifikate und 85 ETFs fallen ebenfalls keine Kosten an. Besonders gefragt bei Kunden der OnVista Bank sind Sparpläne auf die auch als Indexfonds bekannten ETFs. Die Zahl der ETF-Sparplankäufe und das ETF-Ordervolumen haben sich im Jahr 2016 fast verdreifacht.

Über die OnVista Bank

Die OnVista Bank (bzw. ihre Vorgängerinstitute die Fimatex S.A., Zweigniederlassung Frankfurt am Main und die Boursorama S.A., Zweigniederlassung Frankfurt am Main) bietet als verlässlicher Partner seit fast 20 Jahren umfassende Brokerage-Dienstleistungen für aktive Trader und Anleger. Das Angebot umfasst den Handel mit Wertpapieren an allen wichtigen deutschen sowie 13 ausländischen Börsenplätzen sowie den außerbörslichen Direkthandel mit zurzeit 21 Emittenten. Zudem bietet die OnVista Bank ihren Kunden den Futures- und Optionenhandel an der Eurex sowie den CFD-Handel an. Besonders vorteilhaft für die Kunden der OnVista Bank ist die einzigartige Verzahnung mit dem Finanzportal OnVista.de. Sie schafft Transparenz bei den Anlageentscheidungen und bietet größtmöglichen Komfort: Die Wertpapiere können mit wenigen Klicks unmittelbar aus OnVista.de heraus gehandelt werden. Die OnVista Bank hat ihren Sitz in Frankfurt am Main und ist eine 100%ige Tochter der OnVista AG, die über die OnVista Media GmbH auch das Finanzportal OnVista.de betreibt. Die OnVista Bank unterliegt der deutschen und europäischen Bankenaufsicht, ist freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und gehört zur französischen Société Générale Gruppe.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit

1 Kommentar zu OnVista Bank verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots

  1. Neben der Zahl der Wertpapierdepots wuchs laut Onvista-Vorstand Ralf Oetting aber auch das Kundenverm gen und die Zahl der Trades. Ein Datensatz, der ein solches Wort enth lt, erh lt eine geringere Relevanz als andere, wird aber anders als bei – nicht vollst ndig aus dem Ergebnis ausgeschlossen.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. OnVista Bank verwaltet nun 100.000 Wertpapierdepots - Inside Trading

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*