Die 7 CANSLIM Kriterien – William O’Neil

CANSLIM-Kriterien

Wie man mit Aktien Geld verdient – William O’Neil

Bei der CANSLIM-Methode handelt es sich um eine erfolgreiche Tradingstrategie, die auf William O’Neil zurückgeht. O’Neil legte im Rahmen der CANSLIM-Methode genau sieben Kriterien fest, auf die Anleger bei einem Unternehmen achten sollten.

Ziel der CANSLIM-Methode ist es, Unternehmen zu finden, die unmittelbar vor einem besonders starken Kursanstieg stehen. Dabei geht es vor allem um Kriterien wie Gewinnwachstum, neue Produkte, eine geringe Zahl ausstehender Aktien, marktführende Unternehmen und Firmen, die noch nicht vollständig in der Hand von  institutionellen Investoren sind.

CANSLIM-Kriterien im Detail:

  • Annual Revenue & Earning Increases
  • New
  • Supply and Demand
  • Leader or Laggard
  • Institutional Sponsorship
  • Market

1) Umsatz- und Gewinnwachstum in den letzten Quartalen

Das Wachstum bei Umsatz und Gewinn sollte in den vergangenen drei Quartalen möglichst über +25% liegen: Je höher desto besser. Denn den großen Kursanstiegen von Wachstums-Unternehmen in Amerikas Börsengeschichte gingen praktisch immer hohe Umsatz- und Gewinnsteigerungen voraus. Eine Beschleunigung des Wachstums von z.B. +26 % auf +31 % und +45 %, deutet dabei auf besonders viel Dynamik hin.

Google (Alphabet) meldete in den beiden Quartalen vor dem Beginn des beeindruckenden Kursanstiegs der Aktie, Gewinnzuwächse von über +100 %. Aber auch die anderen eingangs genannten Unternehmen erzielten durch die Bank ein hohes Wachstum in den Quartalen vor Ihren größten Aufwärtsbewegungen.

2) Jährliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen

Ähnlich wie bei der Quartalsbetrachtung kommen für ein Investment nur Unternehmen in Frage, die bereits in den letzten Jahren auf ein stetiges Wachstum zurückblicken können. Dabei werden bei Umsatz und Gewinn Zuwachsraten vorausgesetzt, die mindestens im Bereich von +20 % liegen. Ein leicht überproportional steigender Gewinn deutet außerdem darauf hin, dass die steigenden Umsätze die Kostenstruktur verbessern.

Der Umsatz von Facebook –um nur eines von vielen Beispielen zu nennen – stieg vor dem Beginn des mittlerweile seit Ende 2013 anhaltenden Kursanstiegs bereits in den Jahren 2011 und 2012 um +88 % und +38 %.

3) Ein neues oder innovatives Element

Ein neues oder innovatives Element war in der Vergangenheit eine weitere grundlegende Voraussetzung überdurchschnittlich hohe Aktienkursanstiege zu erzielen. Damit es eine Erfolgsgeschichte gibt, muss eine Firma etwas besser machen als die Konkurrenz. Eine Produktinnovation oder eine neue, gefragte Dienstleistung bedeuten oft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. Dieser verhilft der Firma dann zu einem durchschlagenden Erfolg und einer herausragenden Marktposition.

Microsoft brachte als eines der ersten Unternehmen ein Betriebssystem für Computer auf den Markt, wodurch sogar ein komplett neuer Markt geschaffen wurde, den Microsoft bis heute dominiert. Der Aktienkurs von Microsoft stieg seit dem Börsengang 1986 um das mehr als 700-fache. Eine Aktie die heute 70 USD kostet wäre damals splitbereinigt für weniger als 10 Cent zu haben gewesen.

4) Angebot und Nachfrage

Damit sich eine Aktie überhaupt für ein CANSLIM Investment qualifizieren kann, müssen sich genügend Aktien im Umlauf befinden. Denn nur ein liquider Börsenhandel garantiert gute An- und Verkaufspreise ohne große Kursdifferenzen. Der tägliche Handelsumsatz sollte deshalb bei mindestens 3 Mio. USD und die Marktkapitalisierung bei ca. 300 Mio. USD liegen.

Die Facebook-Aktie setzte am 25.07.2013 zu ihrer Aufwärtsbewegung an und brach zum damaligen Zeitpunkt aus einer charttechnischen Korrekturbewegung aus. An diesem Tag lag das Handelsvolumen mehr als 10 Mal so hoch wie an einem Durchschnittstag. Seither hat sich die Aktie ungefähr versechsfacht.

5) Marktführer oder Mitläufer

Die betrachtete Firma nimmt am besten eine führende Rolle innerhalb ihrer Branche ein, darf also kein Mitläufer sein. Am besten handelt es sich um den unangefochtenen Marktführer oder um das am schnellsten wachsende Unternehmen einer Branche. Marktführer haben meist die beste Kostenstruktur und die höchsten Gewinnspannen.

Unternehmen wie Microsoft, Amazon, Google oder Facebook und viele weitere haben ihre jeweiligen Märkte von Anfang an dominiert und auch an der Börse die höchsten Kursgewinne im Vergleich zu ihren Mitbewerbern erzielt.

6) Institutionelles Anlegerinteresse

Auch etliche Fonds und Investmentgesellschaften sollten die Aktie bereits entdeckt bzw. im Portfolio haben und am besten wäre es, wenn die von Fonds gehaltenen Anteile seit einigen Quartalen stetig ansteigen würden. Fondsmanager und Großanleger bekommen oft als erste Wind von einer positiven Unternehmensentwicklung. Wenn die stets gut informierten Profis in großem Stil in einen Wachstumswert investieren, dann stehen die Chancen auf steigende Kurse besonders gut.

7) Aktienmarkt

Ebbe und Flut senken und heben alle Boote. An der Börse ist es nicht viel anders. Ein positives Börsenumfeld stellt sicher, dass es bei Aktien nach charttechnischen Ausbrüchen genügend Nachfrage für weitere Anstiege gibt. Der Aktienmarkt sollte sich daher bei Neueinstiegen in einem intakten Aufwärtstrend befinden. Denn selbst die besten Aktien fallen, wenn der Gesamtmarkt unter starkem Verkaufsdruck leidet oder gar in einen Bärenmarkt übergeht.

Weitere Artikel über CANSLIM:

  1. Die sieben Gemeinsamkeiten der größten Gewinneraktien vor ihren sagenhaften Kursanstiegen
  2. Wie Sie an der Börse systematisch profitabel traden
  3. Drei CANSLIM-Aktien im Portrait

Quelle: LYNX B.V. Germany Branch

Wie man mit Aktien Geld verdient: Mit diesem erprobten System kann jeder an der Börse gewinnen

Was ist der große Unterschied zwischen einem Privatanleger und einem Profi-Investor? Der Privatanleger macht mit einer Aktie 50 Prozent Gewinn und freut sich. Der Profi-Investor macht mit einer Aktie 50 Prozent Gewinn und fragt warum . Denn für den Profi zählt einzig und allein, dass er seinen Erfolg wiederholen kann. Dass er eine Gewinner-Aktie von einem Rohrkrepierer unterscheiden kann.

Hinweis: Bei dem Link handelt es sich um einen Amazon-Partnerlink